No 17

Baumann, Lorenz

geboren 9.8.1786 Eich,gestorben 26.9.1851 Luzern, kath., von Oberkirch. Sohn des Lorenz, Anwalts, und der Maria Anna geb. Alber, Patenkind des Luzerner Schultheissen Vinzenz Rüttimann. Stud. der ital. und franz. Sprache, Privatschreiber bei seinem Vater. Anwalt. 1814-26 Luzerner Kantonsfürsprech, 1820-26 Schreiber am Appellationsgericht. 1826-31 Oberschreiber. 1831 Luzerner Verfassungsrat, 1831-41 liberaler Grossrat (Präs. 1834), 1831-41 Kleinrat. Nach Teilnahme an Freischarenzug am 13.12.1844 im Luzerner Kantonsblatt ausgeschrieben, wegen Hochverrats zum Tode verurteilt. 1848-51 Mitglied des Gr. Luzerner Stadtrats. 1851 Ersatzmann des Obergerichts. 21.4.-26.9.1851 wieder Grossrat.


Werke
Welches sind die Rechte der Bürgerschaft der Stadt Luzern?, 1831
Erinnerungen aus dem Leben eines verstorbenen luzernerischen Advokaten, 1853
Literatur
– R. Bussmann, 1831 - Das Ende einer Luzerner Geschichtslüge, 1999

Autorin/Autor: Roman Bussmann