Berli, Hans

geboren 17.9.1899 Hubli-Dharkar (heute Indien), gestorben 28.8.1952 Pompaples, ref., von Ottenbach. Sohn des David, Missionars. ∞ Margarit Häny, Tochter des Robert. Ab 1905 in der Schweiz. Gymnasium und Rechtsstud. in Zürich, 1924 Dr. iur., Anwaltspatent. 1928-46 Infanterie-Instruktor. 1933-35 Ausbildung an der Kriegsakademie Berlin. 1947-51 Waffenchef der Infanterie. Dozent für Militärpädagogik an der ETH Zürich und Militärpublizist. 1942-45 Kommandant des Infanterieregiments 25, 1946 Divisionär, 1952 Kommandant der 7. Division. Als Student zusammen mit Fritz Rieter Mitglied der Nationalen Studentenvereinigung Akademischer Harst. B. gehörte zum germanophilen und guisanfeindl. Kreis um Ulrich Wille.


Literatur
Generalstab 8, 34 f., (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Christoph Zürcher