No 3

Zaeslin [Zässlein], Johann Heinrich

geboren 31.10.1697 Basel,gestorben 3.8.1752 Basel, ref., von Basel. Sohn des Jacob und der Catharina Faesch. Handelsherr und Bankier, Mitbesitzer der Eisenwerke in Niederschönthal (Gem. Füllinsdorf). Mitglied des Direktoriums der Kaufmannschaft und des Basler Gr. Rats. 1736 liess sich Z. in Riehen den neuen Wenkenhof bauen, ein barockes, eingeschossiges Lusthaus mit franz. Gartenanlage. Im Mai 1747 erwarb er das Landgut Mapprach oberhalb von Zeglingen als Kapitalanlage. Der Kauf erfolgte auch in der Hoffnung, hier Steinkohle für seine Eisenwerke zu finden. Nach seinem Tod entstand für das Gut Mapprach das Zaeslin'sche Fideikommiss. Es ging in die noch zu Beginn des 21. Jh. bestehende Familienstiftung über.


Literatur
– C. Zaeslein, Gesch. der Fam. Zaeslein und Z., Ms., 1986 (StABS)

Autorin/Autor: Walter Dettwiler