No 3

Walter, Emil Jakob

geboren 13.12.1897 Winterthur, gestorben 10.3.1984 Zürich, ref., von Winterthur und ab 1942 von Zürich. Sohn des Emil ( -> 2) und der Marie Hüni. ∞ 1) 1923 Alexandra Kraus, Tochter des Emil, 2) 1929 Rosa Marie Pohl, Tochter des Wilhelm, 3) 1941 Annemarie Locher, Tochter des August Gottfried Wilhelm Meyer. 1916-21 Chemiestud. an der Univ. Zürich, 1924 Dr. phil. Zunächst Chemiker bei der Aluminium Industrie Aktien Gesellschaft (seit 1963 Alusuisse) in Chippis, 1930-58 Hauptlehrer für Chemie und Physik an der Gewerbeschule Zürich. 1949-67 PD für Geschichte der Wissenschaften an der Univ. Zürich. 1951 Lehrbeauftragter, 1957-68 ao. Prof. für Soziologie an der Handelshochschule St. Gallen. Ausgehend von einem strengen Positivismus versuchte W. u.a. die Methoden der Naturwissenschaft auf soziolog. und psycholog. Fragestellungen anzuwenden. 1934-62 sozialdemokrat. Gemeinderat (Legislative) der Stadt Zürich.


Werke
Der Kapitalismus, (Nachdr. 2012).
Soziale Grundlagen der Entwicklung der Naturwissenschaften in der alten Schweiz, 1958.
Literatur
Internat. Soziologenlex. 2, hg. von W. Bernsdorf, H. Knospe, 21984, 907 f.
Jber. der Univ. Zürich, 1984/85

Autorin/Autor: Christian Baertschi