Baudat, Maurice

geboren 31.3.1888 Lausanne,gestorben 23.2.1969 Lausanne, ref., von Genthod und Arnex-sur-Orbe. Sohn des Emile, Griechischprof. der Univ., und der Marie-Louise Wild. ∞ Elisabeth de Haller. Stud. der Rechte in Lausanne und Berlin. 1911 Dr. iur., 1914 Anwalt. 1917-37 liberaler Gemeinderat (Legislative) von Lausanne. In den 1930er Jahren Führer der Lausanner radikal-liberalen Opposition und Verfechter einer christl., föderalist. und korporativist. Schweiz. 1929-45 und 1949-53 Waadtländer Grossrat. 1929-40 Präs. der Lausanner Liberalen, 1941-45 der Kantonalpartei. 1945-47 Nationalrat. 1917 gründete er die Zeitung Le Libéral vaudois. B. gab den Anstoss zur Schaffung der Allg. Kasse für Familienzulagen seines Kantons und war 1952-58 deren Präsident. 1909-10 Zentralpräs. der Zofingia. Mitbegr. der Neuen Helvetischen Gesellschaft, die er 1916-19 präsidierte.


Archive
– ACV, Dossier SDA

Autorin/Autor: Gilbert Marion / AA