• <b>Albert von der Aa</b><br>Der Lausanner Stadtrat, Leiter des Sozialwesens, in seinem Büro im Oktober 1961, Foto von  Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).

No 1

Aa, Albert von der

geboren 19.1.1894 Vevey,gestorben 10.7.1978 Lausanne, ref., von Meienberg (heute Gem. Sins). Sohn des Auguste, Typographen, später Direktors des Schlachthofs von Vevey und Waadtländer SP-Grossrats. Bruder von Auguste, PdA-Grossrat (1945-49, 1957-61). ∞ 1) Laura Delhorbe, 2) Yvonne Delhorbe, Töchter des Charles, Prof. an der Univ. Lausanne, und Schwestern des Florian, Schriftstellers und SP-Grossrats. A. war Journalist, 1924-39 Chefredaktor des "Droit du Peuple" bzw. 1939-46 des zur Abgrenzung gegenüber den Kommunisten gegr. "Peuple". 1925-46 SP-Gemeinderat (Legislative) von Lausanne. Als Waadtländer Grossrat (1930-66, Präs. 1953) setzte er sich für das Frauenstimmrecht ein. 1943 zum Nationalrat gewählt, trat er 1946 zurück, um in die Stadtregierung von Lausanne einzutreten. Bis 1949 leitete er die industriellen Betriebe, danach bis zu seiner Pensionierung 1961 das Sozialwesen. Der redegewaltige A. galt als populärster sozialdemokrat. Politiker des Kt. Waadt.

<b>Albert von der Aa</b><br>Der Lausanner Stadtrat, Leiter des Sozialwesens, in seinem Büro im Oktober 1961, Foto von  Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).<BR/><BR/>
Der Lausanner Stadtrat, Leiter des Sozialwesens, in seinem Büro im Oktober 1961, Foto von Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).
(...)


Archive
– ACV, Dossier SDA
Literatur
– P. Jeanneret, Un itinéraire politique à travers le socialisme en Suisse romande, 1991

Autorin/Autor: Gilbert Marion / PO