27/09/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 3

Pauli, Hansjörg

geboren 14.3.1931 Winterthur,gestorben 15.2.2007 Locarno, von Vechigen. Sohn des Hans und der Gertrud geb. Leu. ∞ Federica Staub. Nach dem Stud. am Konservatorium Winterthur genoss P. 1957-58 Privatunterricht beim Musiktheoretiker Hans Keller in London. 1960-65 arbeitete er als Redaktor bei Radio Beromünster, 1965-68 als Leiter der Abt. Musik am Fernsehen des Norddt. Rundfunks in Hamburg. 1975 liess er sich in Orselina nieder. Er war als Musikkritiker und Regisseur bei Radio- und Fernsehsendungen sowie als Referent, Dozent und Musikwissenschafter (Filmmusik, Medien, zeitgenöss. Musik) in der Schweiz, Deutschland und Italien tätig. Ab 1983 befasste er sich mit dem dt. Dirigenten Hermann Scherchen, über den er für das Fernsehen der ital. Schweiz einen Film drehte und bei der Berliner Akad. der Schönen Künste 1986 eine Ausstellung machte. 1982-94 unterrichtete P. Musikgeschichte an der Accademia artistica Malcantonese. 1987 promovierte er an der Univ. Osnabrück.


Literatur
Dissonanz 98, 2007, 46 f.
Musica/Realtā 83, 2007

Autorin/Autor: Carlo Piccardi / CN