No 2

Jaccottet, Henri

geboren 2.10.1881 Lausanne,gestorben 28.2.1957 Payerne, ref., von Echallens. Sohn des Samuel, Bankangestellten, und der Marie geb. Neyroud. ∞ Renée Cornamusaz, Tochter des Fritz, Regierungsstatthalters. 1904 Lizentiat in Theologie in Lausanne, dann drei Semester in Berlin. 1906 Ordination zum Pfarrer. Vikar in Lucens und Chesalles-sur-Moudon. 1907-08 Pfarrer in Avenches. Ab 1908 Direktor des Knabeninstituts in Trey. 1925-37 Waadtländer Grossrat für die Freisinnigen. 1945-49 Präs. der Kantonalpartei. 1936-39 Nationalrat; eine Wiederwahl lehnte J. ab, um sich stärker in der Landeskirche engagieren zu können. Er war ab 1926 Mitglied der Synode und 1934-50 des Synodalrats. Er setzte sich für die Landwirtschaft der Broye ein. 1936 konnte er eine Erhöhung der Tabaksteuer verhindern. Präs. der Volksbank der Broye. 1942-51 Ersatzrichter an der Jugendstrafkammer. Mitglied der Studentenverbindung Belles-Lettres.


Archive
– ACV, Dossier SDA
Literatur
Belles-Lettres (Lausanne), Livre d'or du 175e anniversaire, 1806-1981, 1981, 234

Autorin/Autor: Gilbert Marion / AA