No 30

Müller, Bernhard

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 16.4.1931 Scharnachtal (Gem. Reichenbach im Kandertal), ref., von Reichenbach. Sohn des Wilhelm, Bergbauern, und der Martha geb. Walter. ∞ Béatrice Aeschbacher. Stud. der Naturwissenschaften und Volkswirtschaft an den Univ. Bern, Zürich und Basel, Promotion in Basel. 1962-65 Leiter der schweiz. Entwicklungsprojekte in Nepal, Entwicklungsexperte in Tibet, China und Indien. 1966-74 Abteilungschef des Eidg. Amtes für Umweltschutz. Delegierter des Bundesrates bei der OECD, der FAO und beim Europarat. 1972-73 Lehrauftrag an der ETH Lausanne. 1974-90 Berner Regierungsrat (Volkswirtschaftsdep.), 1979-87 SVP-Nationalrat. Präs. des Schweizer Tourismus-Verbandes und des Schweiz. Fischereiverbandes. Seit 1990 freischaffender Schriftsteller und Entwicklungsexperte in Nepal, Tibet und China. 2006 Ehrenbürger von Nepal.


Werke
Tibet, Schrei der Wildgänse, 1997
Das Phänomen Tibet, 2001
Chines. Tagebuch, 2003

Autorin/Autor: Stephanie Summermatter