No 1

Lacher, Hans

geboren 8.8.1912 Basel,gestorben 11.11.2003 Basel, von Basel und Einsiedeln. Sohn des Agatho und der Bertha Luise geb. Zehme. ∞ Daisy Bubeck, von Basel. L. studierte Rechtswissenschaften in Basel und Paris (Dr. iur.) und machte das Basler Anwaltspatent. Nach dem Stud. trat er ins Eidg. Politische Dep. in Bern (heute EDA) ein. 1946 gehörte er als junger Diplomat der Delegation Berns an, die unter Walter Stucki die schwierigen Verhandlungen der Schweiz über das Abkommen von Washington führte. Danach war er bis 1954 Mitarbeiter der Schweizer Gesandtschaft in Washington. 1954-60 stand L. der Schweizer Delegation in Berlin vor, ab 1960 wirkte er als Schweizer Botschafter auf den Philippinen, 1963-69 als Generalkonsul in New York und 1969-75 als Botschafter in Köln, wo er mit den Schwierigkeiten und Spannungen des Kalten Krieges konfrontiert wurde und zwischen Ost und West zu vermitteln versuchte.


Literatur
BaZ, 9.8.1972
NZZ, 20.11.2003

Autorin/Autor: Sarah Brian Scherer