No 1

Kähler, Else

geboren 16.9.1917 Kiel,gestorben 10.5.2011 Binningen, luth., Deutsche, seit 1970 von Zürich. Tochter des Friedrich, kaufmänn. Angestellten, und der Elsa geb. Meier. Ledig. 1945 Abitur in Jena auf dem zweiten Bildungsweg, danach Stud. der Theologie in Kiel. Als Stipendiatin der Univ. Zürich kam K. 1947 in die Schweiz. Mit Marga Bührig leitete sie ab 1949 das ref. Studentinnenhaus in Zürich. 1957 promovierte sie an der Univ. Kiel über die Rolle der Frauen in den paulin. Briefen. 1959 wurde sie zusammen mit Marga Bührig als Studienleiterin an das evang. Tagungs- und Studienzentrum Boldern in Männedorf berufen. Sie engagierte sich in der Friedens- und Frauenbewegung und stellte sich den theol. und menschl. Fragen, die sich daraus ergaben.


Literatur
– J. Skriver-Wehrli, «Marga Bührig (* 1915) und Else K. (* 1917) - Plädoyer für eine Ökumene der Frauen», in Gegen die Gottvergessenheit, hg. von Stephan Leimgruber et al., 1990, 604-616

Autorin/Autor: Doris Brodbeck