No 2

Kessler, Alois

geboren 30.1.1869 Schübelbach,gestorben 2.3.1949 kath., dann konfessionslos, von Altstetten (heute Gem. Zürich), Winterthur und Schübelbach. Sohn des Josef Pius, Landarbeiters, und der Barbara geb. Steinegger. ∞ 1893 Maria Aebnöther, Tochter des Alois. Anfang der 1890er Jahre Schlosser bei Sulzer in Winterthur. Mitglied des Schlosserfachvereins und des Grütlivereins bzw. der SP, 1895-97 Gr. Stadtrat und Präs. der Arbeiterunion Winterthur, ab 1896 Mitglied des Bundeskomitees des Schweiz. Gewerkschaftsbunds (1898-1900 Präs.). 1896-1911 Wirt von Lokalen der Arbeiterbewegung in Winterthur, Oerlikon und Zürich. Ab 1911 in Höngg, 1913-18 Friedensrichter. Ab 1920 in Altstetten, 1924-34 Gemeinderat (Gemeindewerke), 1932 im erweiterten Gr. Stadtrat von Zürich (Vorbereitung der Stadtvereinigung), 1934-35 Gemeinderat von Zürich, 1902-05 und 1926-35 Zürcher Kantonsrat.


Literatur
Volksrecht, 30.1.1939; 4.3.1949

Autorin/Autor: Markus Bürgi