Ambrosetti, Flavio

geboren 8.10.1919 ,gestorben 21.8.2012, kath., von Lugano. Sohn des Industriellen Ettore und der Antonietta geb. Casasopra. ∞ 1) Maria Antonietta Piermartini, von Rom, 2) 1968 Luisita Zoppi, Tochter des Giovanni, von San Vittore. Mitarbeit, später Übernahme des Familienbetriebs (Maschinenherstellung). Zuerst Klavier- und Vibrafonunterricht, unter dem Einfluss von Coleman Hawkins Wechsel zum Saxofon. Als Amateur einer der Pioniere des Bebop-Stils in Europa. 1949 Auftritt am Jazzfestival Paris, dort Begegnung mit Charlie Parker, seinem wichtigsten Vorbild. Platteneinspielungen, Engagements in Radio und Fernsehen, Auftritte im In- und Ausland. 1967 mit eigenem Quintett am Monterey-Festival (USA). 1972 gründete A. mit seinem Sohn Franco, Daniel Humair und George Gruntz The Band, aus der später die George Gruntz Concert Jazz Band hervorging. Organisator des internat. Jazzfestivals Lugano.


Werke
Flavio A. Anniversary, 1949-76 [2 Musik-CD], 1976

Autorin/Autor: Tom Gsteiger