No 2

Cohn, Arthur

geboren 4.2.1927 Basel, isr., von Basel. Sohn des Marcus, Rechtsanwalts, und der Rose geb. Galewski. Enkel des Arthur ( -> 1). C. kam nach einem Rechtsstudium über den Journalismus zum Film und betätigte sich anfänglich als Drehbuchautor. Seine Filme lässt C. meist an authent. Orten und mit kleinen Budgets drehen. Der Filmproduzent erhielt für seine vorwiegend dokumentarischen Werke zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Berliner Bären sowie Oscars für "Sky Above, Mud Below" (1961), "The Garden of the Finzi-Continis" (1971), "Black and White in Colour" (1976), "Dangerous Moves" (1984), "American Dream" (1990), "One Day in September" (1999). 1988 Ehrendoktor der Univ. Boston, 1992 Stern auf Hollywood's Walk of Fame. C. wohnt in Basel und Los Angeles.


Literatur
Weltwoche, 25.4.1991
– -minu, Arthur C., 1999

Autorin/Autor: Thomas Gmür