No 1

Jacques, William

geboren 10.8.1917 (Jacques Vaëna) Genf,gestorben 27.2.2000 Bernex, isr., bis 1939 Türke, von Genf. Sohn des Avram Vaëna, Blechschmieds, und der Bouca Azaria geb. Benaroya. ∞ 1962 Raymonde Andrée Boucaud. J. kam in den 1930er Jahren als politisch motivierter Autodidakt zum Genfer Théâtre Prolétarien. Ab 1940 Zusammenarbeit mit Ludmilla Pitoëff. Mitbegründer des Théâtre de l'Equipage (1940-42) und der Compagnie des Cinq (1942-46). 1948 Mitbegründer des dem zeitgenöss. Repertoire verpflichteten Théâtre de Poche, für welches er bis 1956 fast sämtl. Stücke inszenierte. Ende der 1950er Jahre gehörte J. zum Lausanner Ensemble Faux-Nez. 1959-74 spielte und inszenierte er an der Comédie de Genève. Ab den späten 1940er Jahren gestaltete J. zahlreiche Theatersendungen für das Radio, später übernahm er auch Filmrollen. J. war am Aufbau eines sich von Frankreich emanzipierenden professionellen Theaterschaffens in der franz. Schweiz beteiligt. 1985 Médaille Beaumarchais der Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques.


Literatur
Le Temps, 1.3.2000
TLS, 913 f.

Autorin/Autor: Michael Gautier