• <b>Emile Ryser</b><br>Zeichnung eines unbekannten Künstlers, um 1918. Druck aus einem Bestand des Schweizerischen Metall- und Uhrenarbeiterverbands (Schweizerisches Sozialarchiv, F 5032-Pa-0014).

No 2

Ryser, Emile

geboren 18.11.1866 Saint-Imier, gestorben 14.1.1950 Genf, ref., von Sumiswald. Sohn des Johann Rudolf, Uhrmachers, und der Rosina geb. Affolter. ∞ 1) Suzanne Elisa Boillat, Tochter des Ferdinand, 2) Julie Hofer geb. Schwitzguébel. Primarschule, Graveurlehre. 1884-1907 Uhrmacher in Biel, 1908-20 Adjunkt beim Schweiz. Arbeitersekretariat in Biel als Sekr. von Herman Greulich, 1920-26 beim Internat. Arbeitsamt in Genf. 1892-1907 Redaktor des "L'ouvrier horloger". 1898 als Grütlianer und Sozialdemokrat Stadtrat von Biel, 1912-20 Gemeinderat in Biel, 1908-20 bern. Grossrat, 1914-22 Nationalrat. R. gehörte zu den Gründern und Leitern des Uhrenarbeiterverbands (1892, Neugründung 1912), an dessen Fusion mit dem Metallarbeiterverband zum Smuv 1915 er massgeblich beteiligt war. 1909-12 präsidierte er den SGB. Ab 1916 war R. am Wiederaufbau des Internat. Gewerkschaftsbunds und an der Gründung des Internat. Arbeitsamts beteiligt. 1918 gehörte er dem Oltener Aktionskomitee als Übersetzer an.

<b>Emile Ryser</b><br>Zeichnung eines unbekannten Künstlers, um 1918. Druck aus einem Bestand des Schweizerischen Metall- und Uhrenarbeiterverbands (Schweizerisches Sozialarchiv, F 5032-Pa-0014).<BR/><BR/>
Zeichnung eines unbekannten Künstlers, um 1918. Druck aus einem Bestand des Schweizerischen Metall- und Uhrenarbeiterverbands (Schweizerisches Sozialarchiv, F 5032-Pa-0014).
(...)


Archive
– ASGB, Bern, Biogr. Datenslg.
Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 217
– M. Hohl, Gegner, Konkurrenten, Partner, 1988, 237

Autorin/Autor: Christoph Zürcher