No 3

Cramer, Ernst

geboren 7.12.1898 Zürich, gestorben 7.9.1980 Rüschlikon, von Zürich. Sohn des Carl Ludwig und der Friederike geb. Fleischmann. ∞ 1) 1925 Anna Russenberger, 2) 1944 Gertrud Bürki. 1914-17 Gärtnerlehre in Zürich unter Gustav Ammann, 1918-22 Lehr- und Wanderjahre in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz, 1922-23 Besuch der Gartenbauschule Oeschberg. Ab 1929 eigener Ausführungsbetrieb für Gartengestaltung in Zürich und Unterricht an Fachschulen für Gärtner. 1972-80 Lehrer für Gartenarchitektur an der Ecole d'Architecture Athenaeum in Lausanne. C. realisierte unzählige Projekte und entwickelte ab 1950 eine architektonische, minimalist. Gartengestaltung mit skulpturalem Charakter. Sein in Zürich realisierter "Garten des Poeten" von 1959 gilt international als eines der ersten Werke, das die Grenze zwischen Landschaftsarchitektur und bildender Kunst in Frage stellte.


Literatur
Vom Landschaftsgarten zur Gartenlandschaft, 1996
– U. Weilacher, Visionäre Gärten. Die modernen Landschaften von Ernst C., 2001 (engl. 2001)

Autorin/Autor: Udo Weilacher