No 1

Borel, Alfred

geboren 4.1.1833 Neuenburg,gestorben 26.6.1908 Bevaix, ref., von Neuenburg. Sohn des Auguste, Kaufmanns, und der Sophie-Marie geb. Perrin. Bruder des Antoine ( -> 3), Halbbruder des Maurice ( -> 15). ∞ 1) Marie Helbling, Tochter eines bayr. Pfarrers, 2) Louise Jeanrenaud, Tochter des Paul, Postdirektors von Neuenburg. Ausbildung im Bank- und Finanzwesen in Eichstetten (Baden) und Hamburg (1852-55). 1856 gründete B. in San Francisco die Handelsgesellschaft Alfred Borel & Co. und eine dazugehörige Hypothekarkasse, die er nach seiner Rückkehr in die Schweiz weiterhin leitete (1866-97). 1904 finanzierte er die Société anonyme électrométallurgique procédés Paul Girod in Ugine (Dep. Savoie), der er als Verwaltungsratspräs. vorstand. Mitglied des Verwaltungsrates der Chemins de fer Suisse-Occidentale und der Jura-Simplon-Bahn. 1871-98 als Liberaler im Neuenburger Gr. Rat sowie 1880-88 im Gemeinderat (Exekutive) und 1888-1906 im Generalrat (Legislative) der Stadt Neuenburg.


Literatur
– M. Garin et al., «La saga des B.», in Nouvelle revue neuchâteloise, Nr. 48, 1995
– A. Wasserfallen, Du savetier au financier: la famille B., de Neuchâtel à San Francisco, 1999

Autorin/Autor: Antoine Wasserfallen / SK