No 2

Maraini [-Sommaruga], Carolina

geboren 15.6.1869 Lugano, gestorben 22.1.1959 Savosa, kath., von Lugano. Tochter des Giacomo und der Maria geb. Fumagalli. ∞ 1889 Emilio M. ( -> 4). 1889 zog M. nach Rieti (Latium) zu ihrem Gatten, der in der Zuckerindustrie tätig war. Nach dessen Wahl zum Abgeordneten zog das Paar nach Rom, wo es 1903-05 nach den Plänen des Schwagers Otto ( -> 5) die Villa Maraini auf dem Pincio erbauen liess. Die 1946 von M. der Eidgenossenschaft geschenkte Villa ist seit 1947 Sitz des Schweiz. Instituts in Rom. M. unterstützte zahlreiche kulturelle und wohltätige Institutionen, darunter den Kindergarten in Rieti, das ital. Rote Kreuz und das Bürgerspital in Lugano. Kg. Viktor Emanuel III. verlieh ihr den Titel einer Gräfin.


Literatur
– M.P. Fritz, La villa Maraini a Roma, 1998, (mit Bibl.)

Autorin/Autor: Katja Bigger / CN