No 1

Laemmel, Rudolf

geboren 2.3.1879 Wien, gestorben 9.8.1962 Zürich, isr., Österreicher, ab 1904 von Zürich. Sohn des Heinrich und der Johanna geb. Kiczales. ∞ 1) 1903 Sophie Axelrod, 2) 1917 Luise Dorothea Gertrud Frank. Stud. der Naturwissenschaften in Zürich, 1904 Promotion. L. gründete 1902 das Reformgymnasium in Zürich und 1917 das Landerziehungsheim Schillerheim in Mettmenstetten. Ab 1918 propagierte er die Einrichtung einer Volkshochschule in Zürich. L. verfasste zahlreiche, zum Teil als kirchenfeindlich kritisierte populärwissenschaftl. Sachbücher ("Galileo Galilei und sein Zeitalter" 1942), pädagog. und bildungspolit. Schriften sowie unter dem Pseudonym Heinrich Inführ den Roman "Alis" (1924).


Literatur
– Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 9, 798

Autorin/Autor: Franziska Meister