• <b>Charles Krebser</b><br>Die Familie des Fotografen in Les Pontis auf der Strasse durch das Val d'Anniviers zwischen Siders und Vissoie. Fotografie, um 1922 (Mediathek Wallis, Martigny). Charles Krebser ist links im Bild zu sehen, seine Frau Angèle lenkt den Maultierkarren und sein Sohn Charly sitzt mit einem Freund auf dem zweiten Maultier.

No 2

Krebser, Charles

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 5.8.1885 Zürich, gestorben 11.8.1967 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Félix, Holz- und Kohlehändlers, und der Amalia geb. Trueb. ∞ 1916 Angèle Cortello, von Saint-Léonard. Mechanikerlehre in der Maschinenfabrik Oerlikon, Techn. Berufsschule in Zürich, dipl. Ingenieur HTL. Ab 1908 war K. als Amateurfotograf tätig. Nachdem er 1912-14 als Ingenieur in Indien gearbeitet hatte, brachte er eine Reihe von Fotografien zurück, von denen er handgefärbte Dias anfertigte. 1914 war er an der Errichtung des Elektrizitätswerks in Bramois beteiligt. Er entdeckte das Val d'Anniviers, das ihn faszinierte, und realisierte zahlreiche Fotoreportagen, indem er mit dem Blick eines Ethnologen landwirtschaftl. und industrielle Aktivitäten sowie das soziale Leben erfasste. 1928 stellte K. seine Werke an der kant. Ausstellung in Siders aus. Der in Chippis lebende K. war 1925-38 Ingenieur und Vorarbeiter in den Chippiser Aluwerken, 1938-45 Direktor der Kraftwerke in Bramois. Ab 1945 lebte der pensionierte K. in Zürich, wo er drei Methoden der Früchte- und Gemüsekonservierung patentieren liess.

<b>Charles Krebser</b><br>Die Familie des Fotografen in Les Pontis auf der Strasse durch das Val d'Anniviers zwischen Siders und Vissoie. Fotografie, um 1922 (Mediathek Wallis, Martigny).<BR/>Charles Krebser ist links im Bild zu sehen, seine Frau Angèle lenkt den Maultierkarren und sein Sohn Charly sitzt mit einem Freund auf dem zweiten Maultier.<BR/>
Die Familie des Fotografen in Les Pontis auf der Strasse durch das Val d'Anniviers zwischen Siders und Vissoie. Fotografie, um 1922 (Mediathek Wallis, Martigny).
(...)


Archive
– MW-Martigny, Nachlass
Literatur
– J.-H. Papilloud, Charles K., 1987

Autorin/Autor: Jean-Henry Papilloud / CN