No 3

Hug, Emil

geboren 23.9.1842 Zürich, gestorben 15.7.1909 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Jakob Christoph, Musikalienhändlers und Papierfabrikanten. ∞ 1865 Margaretha Steiner, von Hottingen (heute Gem. Zürich) und Zürich, Tochter des Leonhard, Kaufmanns im Zürcher Seidenhof. Gymnasium in Zürich, Aufenthalt in der Westschweiz. Nach dem Tod des Vaters 1852 und der Mutter 1862 übernahm H. im Alter von nur 20 Jahren die Leitung des Familienunternehmens Gebr. Hug in Zürich (Musikverlag, Musikalien- und Instrumentenhandel). Trotz dieser Aufgabe bildete er sich 1862-64 im Verlagshaus Hofmeister in Leipzig weiter. Unter der Leitung von H. stieg die Firma Gebr. Hug zum führenden Unternehmen der Branche auf, u.a. mit der Eröffnung von Auslandfilialen in Strassburg 1871, Konstanz 1880 und Leipzig 1885 (Musik Hug). Eine Spezialität des Unternehmens war der Handel mit Markenklavieren (u.a. Pleyel und Bechstein).


Literatur
NZZ, 21.7.1909
– S.F. Müller, Aus 150 Jahren Hug & Co., Musikalien und Instrumente, 1807-1957, 1957, 26-35

Autorin/Autor: Martin Illi