No 5

Göldli, Lazarus

Erstmals erw. 1471,gestorben 18.1.1504 vermutlich in Zürich, von Zürich. Wahrscheinlich der Sohn von Heinrich aus Pforzheim (Baden, D, gestorben 10.3.1435), und der Anna von Dolden. ∞ Susanna von Asch (gestorben 24.4.1490). G. wirkte 1471 als Schultheiss, 1474, 1475, 1477, 1479 und 1482 als Landvogt von Greifensee, 1490 als Landvogt im Thurgau, 1493, 1497 und 1499 als Reichsvogt sowie 1495 als Vogt von Wollishofen. 1477-86 und 1489-90 war er Ratsherr für die Konstaffel in Zürich. Er gehörte zu den Hauptgegnern des Zürcher Bürgermeisters Hans Waldmann und wurde unter dessen Beteiligung 1486 aus dem Rat gestossen. 1489 wurde G. zur zentralen Figur des hörnernen Rats gegen Hans Waldmann im sog. Waldmannhandel.


Literatur
– R. G. von Tiefenau, «Les premiers sceaux Göldlin (XVe siècle)», in SAHer 53, 1966, 2-14
– U. Vonrufs, Die polit. Führungsgruppe Zürichs zur Zeit von Hans Waldmann (1450-1489), 2002, 321-325
– M. Illi, Die Constaffel in Zürich, 2003, 48

Autorin/Autor: Katja Hürlimann