Lüterkofen-Ichertswil

Polit. Gem. SO, Bez. Bucheggberg, entstanden 1961 aus dem Zusammenschluss der ehem. Gem. Lüterkofen und Ichertswil. 1970 528 Einw.; 2000 641. Die Bürgergem. der beiden Orte waren bereits 1915 vereinigt worden. In L. befindet sich eine Primarschule; die Oberstufe wird in Schnottwil besucht. 2000 waren gut zwei Drittel der Erwerbstätigen Wegpendler. Die Gem. ist durch Autobusse und seit 1916 durch den Bahnhof Lohn-Lüterkofen erschlossen.


Literatur
– P. Lätt, Bucheggberg, 1994, 32 f.

Autorin/Autor: Othmar Noser