22/08/2008 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 3

Maunoir, Théodore

Dieser Artikel wurde für die Buchausgabe des HLS mit einem Bild illustriert. Bestellen Sie das HLS bei unserem Verlag.

geboren 1.6.1806 Genf,gestorben 26.4.1869 Genf, ref., von Genf. Sohn des Charles-Théophile, Arztes und Spitalchirurgen, und der Marie Henriette Dorothée geb. Malvesin. Neffe des Jean-Pierre ( -> 2) ∞ 1) Esther Etienne Herminie Courier geb. Clavier, Tochter des Etienne, Hellenisten, Witwe des Paul-Louis, Schriftstellers, 2) Anne Christiana Jarvis, Tochter des Samuel Farmar, amerikan. Theologen. Medizinstud. in London, Lyon und Paris, 1833 Doktor der Chirurgie in Paris. Mit seinen Genfer Freunden Marc-Jacob D'Espine und John Bizot gründete M. die Société médicale d'observation de Paris, die die numer. Methode von Pierre-Charles-Alexandre Louis, dem Vorreiter der medizin. Statistik, zu verbreiten suchte. 1834 kehrte M. nach Genf zurück. Er war 1840-43 Chirurg am Spital sowie von 1863 bis zu seinem Tod Mitglied des ersten Internat. Komitees vom Roten Kreuz. 1840 und 1855 Präs. der Société médicale von Genf. Ritter des russ. St.-Stanislaus-Ordens.


Literatur
– R. Durand, «Théodore M. est aussi un fondateur de la Croix-Rouge», in Gesnerus 34, 1977, 139-155

Autorin/Autor: Roger Mayer / AHB