Dodel, Arnold

geboren 16.10.1843 Affeltrangen, gestorben 11.4.1908 Zürich, ref., von Bauma, ab 1891 von Zürich. Sohn des Jakob, Bauern. ∞ 1) 1875 Carolina Port, Tochter des Gottlieb, 2) 1891 Luise Henriette Müller, Tochter des Heinrich. Lehrerseminar in Kreuzlingen. Lehrer in Hauptwil. Ab 1864 Stud. der Naturwissenschaften an der Univ. Genf, am Polytechnikum Zürich und der Univ. München, 1869 Promotion in Freiburg i.Br. 1870 PD an der Univ. Zürich, dort 1880 ao. Prof., 1883-1903 o. Prof. für spezielle bzw. allg. Botanik. Begründer des botan.-mikroskop. Laboratoriums. Der Sozialist und Freidenker trug mit seinen Schriften zur Popularisierung der modernen Evolutionslehre bei. Er korrespondierte u.a. mit Charles Darwin und Ernst Haeckel.


Werke
– (zusammen mit C. Dodel-Port) Anatom.-physiolog. Atlas der Botanik, 1878 (71884)
Literatur
– W. Beyl, Arnold D. und die Popularisierung des Darwinismus, 1984, (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Hans Wanner