Decker

Basler Drucker- und Verleger-Fam. 1635 heiratete der aus Eisfeld (Thüringen) stammende Georg (1596-1661) in Basel die Witwe des Druckers Johann Schroeter; 1636 wurde er Buchdrucker der Univ. Basel. Sein Sohn Johann Jacob (1635-97) druckte in Basel, 1681 in Neu-Breisach (Elsass), ab 1683 in Colmar. Dessen Sohn Johann Jacob (1666-1726) führte mit seinem Stiefbruder Johann Heinrich (1679-1741) das Geschäft in Colmar weiter und übernahm 1724 in Basel die Druckerei von Friedrich Lüdi (vormals Druckerei Henricpetri, dann Druckerei Bertsche). 1726 ging sie an seinen Neffen Johann Heinrich (vor 1710-54). Dessen Sohn Georg Jacob (1732-99) übersiedelte 1751 nach Berlin und wurde 1763 preuss. Hofbuchdrucker. Seine Tochter heiratete den Schriftgiesser und Drucker Wilhelm Haas (1766-1838). Sein Sohn Georg Jacob (1765-1819) übernahm 1795 den Basler Betrieb, der inzwischen von Mitgliedern des Colmarer Zweiges der D. geführt worden war. 1802 musste Georg Jacob die Druckerei an Johann Jakob Thurneysen verkaufen.


Literatur
– F. Hieronymus, 1488 Petri - Schwabe 1988, 1997, E35-E42, E137

Autorin/Autor: Peter Tschudin