Hinkende Bote, Der

Unter dem Titel H., französisch "Messager boiteux" oder italienisch "Corrier zoppo", erschienen ab der 2. Hälfte des 17. Jh. versch. Almanache. Ab 1676 fanden zwei in Basel herausgegebene deutschsprachige Kalenderreihen dieses Namens bald weite Verbreitung. Ein Basler H. wurde ab 1707 auch in franz. Sprache von Vevey aus vertrieben. Andere Kalender übernahmen den Titel, so der zu Beginn des 21. Jh. noch publizierte Berner "Historische Kalender oder der Hinkende Bote". Ab 1748 wurde die franz. Ausgabe des Berner H.n als "Véritable Messager boiteux de Berne" in Vevey verbreitet und ab 1755 dort auch gedruckt. Dieser wiederum kam 1794-1848 als "Hinkender Bott von Vivis" in dt. Übersetzung heraus. Der franz. Titel erfuhr 1799 eine Namensänderung zum "Véritable Messager boiteux de Vevey" und 1803 zum "Véritable Messager boiteux de Berne et Vevey", der bis heute gedruckt wird. Ein "Véritable Messager boiteux de Neuchâtel", dem im letzten Viertel des 18. Jh. während unbestimmter Zeit ein ähnlicher Titel vorausgegangen war, erschien 1805-1962. Nach dem Vorbild der H.n und des "Mercurio storico, e politico" von Venedig, verlegte die Luganeser Druckerei Agnelli zwischen 1756 und 1762 den "Corrier zoppo, o sia Mercurio storico e politico".


Literatur
– J. Capré, Histoire du Véritable Messager boiteux de Berne et Vevey, 1885-88
– J.H. Graf, Hist. Kal. oder der H., 1896
– B. Crettaz et al. Les secrets d'un almanach, 1980
– L. Desponds, Messager boiteux, 1996
– C. Caldelari Bibliografia luganese del Settecento, 1999
– M. Vernus Pourquoi le messager boitait-il?, 2003

Autorin/Autor: François de Capitani