17/01/2002 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 2

Bagutti, Giovanni Battista

geboren 16.4.1742 Rovio,gestorben 28.11.1823 Rovio, kath., von Rovio. Sohn des Giovanni und der Angela Caterina Vegezzi. ∞ Maddalena Longhi. Besuch der Akad. der Schönen Künste in Parma, danach Weiterbildung in Rom. Mit seinem 1768 geschaffenen Gemälde "Deianira figlia di Eneo re di Etolia", das seine Annäherung an die neue Stilrichtung des Klassizismus aufzeigt, gewann B. den 1. Preis der Akad. von Parma. Nach seiner Rückkehr in seine Heimat und mit überwiegend religiösen, der Gegenreformation verpflichteten Auftraggebern passte er seine Malerei der im Spätbarock verwurzelten Umgebung an (S. Giovanni in Mendrisio, 1774; Pfarrkirche S. Stefano in Rancate, 1775). In den letzten beiden Jahrzehnten des 18. Jh. wandte er sich wieder dem Klassizismus zu (Pfarrkirche Riva S. Vitale, 1782; Kirche S. Sisinio alla Torre in Mendrisio, 1796). Sein Sohn Abbondio (1788-1850) trat in die väterl. Fussstapfen und absolvierte eine Ausbildung an der Akad. von Brera in Mailand.


Literatur
BLSK, 65, (mit Bibl.)

Autorin/Autor: Edoardo Agustoni / CS