No 1

Delucchi, Vittorio

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 21.5.1925 Arogno,gestorben 26.11.2015, kath., von Arogno. Sohn des Ortello, Baumeisters, und der Egle geb. Tantardini. ∞ 1) Emma Beccari (gestorben 1962), Tochter des Arturo, Philosophieprof. an der Univ. Florenz, 2) Geraldine Laflamme (gestorben 1983), Tochter des Joseph, Verwalters in Québec, 3) Wally Giger, Tochter des Sebastian, Verwalters in Lugano. Lehrerseminar Locarno, 1953 Dr. Ing.-Agr. der ETH Zürich. 1949-59 Entomologe an der schweiz. Station des Commonwealth Institute of Biological Control, 1959-68 Experte der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) in Marokko, im Nahen Osten und im FAO-Hauptquartier in Rom. 1968-90 Prof. für Entomologie an der ETH Zürich, wo er 1980 mit Heinz Kern das Institut für Phytomedizin gründete. Seine Forschungen galten u.a. der biolog. Schädlingsbekämpfung und der Erfassung der Agro-Ökosysteme im In- und Ausland (Griechenland, Madagaskar, Sudan, Westafrika). D. war an der Gründung der Schweiz. Gesellschaft für Phytomedizin sowie der Internat. Organisation für biolog. Schädlingsbekämpfung (1955) beteiligt.


Literatur
– G. Benz, «Prof. Vittorio D. 60jährig.», in Mitt. der Schweiz. Entomolog. Ges. 58, 1985, 215 f.
– W. Baltensweiler «Zum Rücktritt von Herrn Prof. Dr. Vittorio D.», in Mitt. der Schweiz. Entomolog. Ges. 63, 1990, 275 f.

Autorin/Autor: Willi Sauter