Abbrederis, Matthäus

geboren 17.4.1652 Rankweil (Vorarlberg),gestorben um 1725, kath., Österreicher. Sohn des Johannes und der Margareta Schaidpachin. ∞ vor 1687 Barbara Gau. Orgelbauer in Vorarlberg, Liechtenstein und ab 1688 in der Nordostschweiz. Charakterist. für seine barocken Instrumente (ein Manual, Pedal) waren die kurze Oktave sowie das Prospektschema mit niedrigem Mittelteil, kleinem Rundturm und je einem hohen Flachturm beidseits. Die wichtigsten seiner rund 39 nachweisbaren Arbeiten befinden sich in Thal (heute in Neu St. Johann), Fischingen, Mon (alle 1690), Pfäfers (1693), Stans und Chur St. Luzi (1710), Sargans (1717), Grüsch (1720, heute in Sax), Maienfeld (1725).


Literatur
– F. Jakob, «Die A.-Orgel im Psallierchor der ehem. Stiftskirche Pfäfers», in ISO Information 13, 1975, 893-898
– C. Schweizer, Orgeln in der Region Nidwalden und Engelberg, 1983, 15-17
– H. Musch, Die Orgel von Matthäus A. 1690/91 in Neu St. Johann, 1993
– F. Jakob, W. Lippuner, Orgellandschaft Graubünden, 1994

Autorin/Autor: Rudolf Bruhin