15/03/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Dällebach Kari

geboren 6.4.1877 (Karl Tellenbach), Walkringen,gestorben 31.7.1931 Bern, ref., von Oberthal. Sohn des Friedrich Tellenbach, Landwirts. Ledig. Schulen in Chleirot bei Biglen, 1891-94 Coiffeurlehre in Worb. 1894-96 Coiffeurgeselle in Murten, 1901 Coiffeurmeister. 1896-99 lebte D. in Bern, 1899 in Couvet, ab 1899 wieder in Bern. 1900 eröffnete er ein eigenes Coiffeurgeschäft an der Neuengasse. D. galt ab etwa 1910 als Stadtoriginal. Wegen einer körperl. Behinderung (Lippenspalte) und einer glücklosen Liebe entwickelte er sich zum humorigen Eigenbrötler. Nach einer schweren Krankheit beging D. Selbstmord. Er hinterliess viele echte und nacherzählte Anekdoten. Seine Lebensgeschichte wurde 1970 von Kurt Früh mit Walo Lüönd in der Hauptrolle verfilmt; besungen wurde D. von Troubadour Mani Matter.


Literatur
– H. Lerch, D., 1968
D. [Video], 1995

Autorin/Autor: Hansruedi Lerch