No 2

Nagel, Georges

geboren 22.11.1899 Les Verrières,gestorben 25.11.1956 Genf, ref., von Neuenburg und Thielle-Wavre (heute Gem. La Tène). Sohn des Hermann, Pfarrers, und der Cécile geb. Mayor. ∞ 1933 Jeanne-Marie Grisel. Stud. der Theologie und Ägyptologie in Neuenburg, 1924 lic. theol., 1929 Dr. theol. Studienaufenthalte führten ihn nach Berlin und Paris. 1927-30 und 1938-39 beteiligte er sich als Mitarbeiter des Institut français d'archéologie orientale in Kairo an Ausgrabungen in Deir el-Medina. 1931-37 wirkte er als Pfarrer in La Chaux-du-Milieu. Ab 1937 war er Prof. für Hebräisch und Altes Testament an der Univ. Genf, an der er ab 1944 auch Kurse in Ägyptologie gab. 1951 gehörte N. zu den Mitbegründern des Centre d'études orientales in Genf. Er befasste sich v.a. mit der Keramik des Neuen Reiches sowie der ägypt. Religion und ihrer Beziehungen zum Alten Testament und veröffentlichte 1938 das Werk "La céramique du Nouvel Empire à Deir el Médineh".


Literatur
Bull. de l'institut français d'archéologie orientale 58, 1959, 148-158

Autorin/Autor: Andreas Bigger