Curieux

C. war die erste allg. Wochenzeitung der Westschweiz. Erstmals erschienen am 21.3.1936, wurde sie von Henri Wolfrath in Neuenburg herausgegeben und gedruckt. Rund drei Monate lang war Rechtsanwalt und Journalist Marcel Suès Chefredaktor. Seine Nachfolger waren Louis Jaquet, Lucien Dardel und Marc Wolfrath, Sohn des Henri und ab 1943 Besitzer der Druckerei. Zu den Mitarbeitern zählten bekannte Schriftsteller und Journalisten (u.a. Robert de Traz und René-Louis Piachaud). C. präsentierte sich als Zeitung für polit. Information und Meinungsbildung. Sie vertrat während des 2. Weltkriegs einen rechtsbürgerl. Nationalismus und stand der Action française nahe. Nachdem sie während des Kriegs davon profitiert hatte, dass die franz. Zeitungen nicht erscheinen konnten, musste sie am 11.2.1956 in Folge der wieder erwachten Konkurrenz aus Frankreich eingestellt werden.


Literatur
– J.-P. Ceppi, Neuchâtel et l'Action française, Liz. Freiburg, 1986, 195 f.
– J.-P. Chuard, Des journaux et des hommes, 1993, 112-114

Autorin/Autor: Ernst Bollinger