Bara, Charlotte

geboren 20.4.1901 (eigentl. Charlotte Elise Catherine Bachrach) Brüssel,gestorben 7.12.1986 Ascona, kath., urspr. Belgierin, von Ascona. Tochter des Paul. ∞ Carl Ruetters, Psychologe. Ausbildung als Tänzerin u.a. bei Alexander Sacharoff in Lausanne, bei Berthe Trümpy und Vera Skoronel in Berlin, sowie bei Raden Mas Jodjani in Holland. B. debütierte 1917 in Brüssel mit einem eigenen Programm, gab Tanzabende in Berlin und ab ca. 1924 in der Schweiz, vorwiegend in Ascona, wo sie ab 1928 ihr eigenes Theater S. Materno besass. Bis in die 1950er Jahre unterrichtete und tanzte sie in Ascona. Wegen ihres starken Ausdrucks verglich Gabriele D'Annunzio sie mit Eleonore Duse.


Literatur
– P.P. Riesterer, Charlotte B. Ascona, Leben und Tanz, 1985
– A. Bernard, Lex. der schweiz. Tanzschaffenden, 1995, 12
– K.-R. Schütze, Charlotte B., Ausstellungskat. Worpswede, 2001

Autorin/Autor: Alain Bernard