No 14

Blumer, Leonhard

geboren 28.5.1844 Engi, gestorben 21.10.1905 Engi, ref., von Engi. Sohn des Fridolin, Bäckers und Gemeindepräsidenten. ∞ 1) 1866 Agatha Paravicini, Tochter des Johannes, Metzgers, 2) 1885 Katharina B., Tochter des Esajas, Fabrikanten. Kaufmänn. Lehre in Lausanne. Initiativer und patriarchal. Industrieller, Besitzer der Weberei L. Brunner & Co. im Sernftal und weiterer Textilbetriebe. 1869-1905 Glarner Landrat (Präs. 1891, 1900). Mitglied der Demokratischen und der Arbeiterpartei (Vorgängerin der glarner. SVP), später Entfremdung von der Partei. 1893-1905 Ständerat auf der demokrat. Linken, ab 1896 in der sozial-polit. Gruppe: Präs. der Zolltarifkommission, Mitarbeit am Zivilgesetzbuch, am Kranken- und Unfallversicherungsgesetz. 1889 Präs. des Initiativkomitees für die Sernftalbahn. 1894-1905 Mitglied der Kantonalbankkommission. 1896 im Vorstand des Handels- und Industrievereins Glarus.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 349 f.
Glarus und die Schweiz, 1991, 83

Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest, Hans Laupper