No 3

Boos, Roman

geboren 9.1.1889 Zürich, gestorben 10.12.1952 Arlesheim, von Zürich. Sohn des Eduard, Zeichenlehrers und Gewerbesekretärs, und der Emma geb. Jegher ( -> 1). ∞ 1) Hildegard Therese Maria Hamburger, 2) Edith Kutscher. Stud. der Rechts- und Sozialwiss. in Zürich und Berlin, 1916 Promotion. Bereits im Elternhaus Begegnung mit der Anthroposophie Rudolf Steiners, ab 1918 dessen Mitarbeiter. Zahlreiche sozialwiss. Publikationen (u.a. "Die sozialen Lebensformen der Freiheit" 1942) und rege Vortragstätigkeit, v.a. in Zusammenhang mit Steiners Idee der "Dreigliederung des sozialen Organismus". Herausgeber der Monatsschriften "Soziale Zukunft" und "Sozialwiss. Korrespondenz" sowie mehrerer sozialwiss. Schriften Steiners. Gründungsmitglied des anthroposoph. Zweigs (Studienzirkel) innerhalb des Goetheanums und Verwaltungsrat der Futurum AG (AG zur Förderung wirtschaftl. und geistiger Werte). 1930-34 Leiter der sozialwiss. Vereinigung am Goetheanum.


Archive
– Forschungsstelle Kulturimpuls, Heidelberg
Literatur
Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 4, 1955, 149

Autorin/Autor: Christian Bärtschi