No 5

Hildebrand, Josef

geboren 28.6.1855 Cham, gestorben 16.3.1935 Zug, kath., von Cham. Sohn des Josef, wohlhabenden Bauern, und der Verena geb. H. Neffe des Jakob ( -> 3). ∞ 1) Maria Wyss, Tochter des Kaspar, Landwirts, Wirts und Gemeindepräs., von Hünenberg, 2) Theresia Weiss, Tochter des Michael, Müllers, von Zug. Gymnasium in Engelberg, Kantonsschule Zug. 1875-78 Rechtsstud. in Löwen, München und Strassburg. Landwirt (bis 1888) und Rechtsanwalt. 1878-1909 Staatsanwalt. Mitgründer und 1892-1935 Bankrat der Zuger Kantonalbank (bis 1930 Präs.). 1883-1934 Zuger Kantonsrat (1897-98, 1903-04 und 1911-12 Präs.), 1892-94 Präs. der Verfassungskomm., 1886-1934 kath.-konservativer Ständerat (1898-99 Präs.), 1909-30 Regierungsrat (Landammann 1917-18, 1923-24). Der altkonservative H. prägte viele Gesetze im Bund (Zivilgesetzbuch, Obligationenrecht) und v.a. im Kanton (Gerichtsorganisation, Strafprozessordnung, Landwirtschaftsgesetz). Er war Redaktor der ersten systemat. Zuger Gesetzessammlungen von 1900 und 1932.


Literatur
Zuger Volksbl., 1935, Nr. 34
– Gruner, Bundesversammlung 1, 367

Autorin/Autor: Renato Morosoli