No 2

Bertazzi, Clemente

geboren 13.1.1815 Mailand, gestorben 7.1.1875 Mailand, kath. von Cavagnago. Sohn des Giuseppe, Kaufmanns. Nach dem Besuch des Lyzeums und des Seminario Maggiore (Priesterseminar) in Mailand war B. als Pfarrer in Personico, Quinto, Pollegio, Biasca und Cavagnago tätig. Nach der teilweisen Aufhebung der Tessiner Klöster und der Säkularisation des öffentl. Erziehungswesens wurde er 1852 zum Rektor sowie Italienisch- und Lateinlehrer am Gymnasium in Pollegio ernannt. Auch nach seinem Rücktritt 1853 bemühte er sich weiterhin um das öffentl. Erziehungswesen, indem er an der Gemeindeschule von Cavagnago unterrichtete sowie volkstüml. Lesestunden und Vorträge zu wirtschaftlichen wie sozialen Themen organisierte. Er trat ein für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft und die Schaffung von land- und forstwirtschaftl. Gesellschaften. So gründete er 1857 die Società Agricola unter den Landbesitzern von Cavagnano. 1857 rief er eine kleine Zeitung mit dem Titel "Il Contadino che pensa" ins Leben, um zur Verbreitung der landwirtschaftl. Kenntnisse beizutragen. Er war Mitglied des kant. Rats für Landwirtschaft.


Literatur
ESI 17, 1875
Patria e Progresso 4, 1887

Autorin/Autor: Andrea Ghiringhelli / EB