Bodmer (VS)

Alte, aus dem Untergoms stammende Fam., oft Bogner geschrieben, im 18. Jh. ausgestorben. Aus Mühlebach kommen die Altarschnitzer Moritz (1618-1711) und sein Sohn Johann Josef (1670-1743), die in der Pfarrei Ernen tätig waren und sich später der Sigristen-Werkstatt in Glis (heute Brig-Glis) anschlossen. Zahlreiche B. aus der sog. Walserkolonie Prismell (Alagna und Riva im nordpiemontes. Valsesia) arbeiteten im 16. und 17. Jh. als Handwerker und Künstler nördl. der Alpen. Versch. Bauten im heutigen Bez. Brig verdanken ihre Entstehung den Prismeller Baumeistern: Stockalperschloss (1658-78) und Kollegiumskirche (1675-85) in Brig sowie die barocken Neubauten der Kirchen von Glis (1642-59) und Naters (1659-70) stammen von den Brüdern Peter, Christian und Balthasar. Das Bürgerrecht von Zürich erlangten Lorenz und Heinrich aus Prismell 1538 und 1550 sowie Ludwig aus Varallo (Piemont) 1579. Die Nachkommen in Zürich hatten Offiziersstellen in fremden Diensten inne und betätigten sich in der Seidenindustrie. Franz Josef ( -> 6) war 1753-58 erster Oberwalliser Propst des Stiftes vom Gr. St. Bernhard.


Literatur
Walliser Wappenbuch, 1946, 36 f.
– E. Ronco, Die Prismeller Baumeister und die Spätgotik in der Schweiz (1490-1699), 1997

Autorin/Autor: Philipp Kalbermatter