• <b>Edith Burger</b><br>Am Klavier mit dem Sänger Gilles in den 1940er Jahren. Foto von  Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).

No 1

Burger, Edith

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 5.7.1906 Pruntrut, gestorben 28.7.1948 Lausanne, kath., von Röschenz. Tochter des Théophile, Uhrenfabrikanten. ∞ 1928 Adolphe Gisiger, Fabrikationsleiter in Pruntrut. Schulen in Pruntrut, Klavierstud. am Konservatorium Basel, Abschluss mit Lehrdiplom als Musiklehrerin. B.s Debüt erfolgte 1933 mit dem Sänger René Bersin. Bis 1940 trat sie im Cabaret Bersin und bei Radio Lausanne als Unterhalterin mit Klavier und Gesang auf, 1940-48 als Pianistin und Gesangspartnerin des Waadtländer Sängers Gilles unter dem Namen Edith et Gilles im Cabaret Coup de Soleil in Lausanne (Tourneen in der Schweiz und im Ausland). Tonaufzeichnungen bei Radio Lausanne, u.a. mit Philippe Soguel und Pierre Dudan ("La belle France", "L'Homme descend du singe", "Tour de chant").

<b>Edith Burger</b><br>Am Klavier mit dem Sänger Gilles in den 1940er Jahren. Foto von  Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).<BR/>
Am Klavier mit dem Sänger Gilles in den 1940er Jahren. Foto von Roland Schlaefli (Schweizerisches Nationalmuseum, Actualités suisses Lausanne).
(...)


Archive
– Schweiz. Cabaret-, Chanson- und Pantomimen-Archiv, Gwatt
Literatur
Gazette de Lausanne, 30.7.1948
– F. Fornerod, Lausanne, le temps des audaces, 1993

Autorin/Autor: Hansruedi Lerch