No 8

Fuchs, Harald

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 10.9.1900 Hongkong, gestorben 28.10.1985 Basel, ref., Deutscher. Sohn des Arnold, Kaufmanns. ∞ 1942 Emma Nigg, Tochter des Bernhard, von Maienfeld. Stud. der Klass. Philologie, Geschichte und Archäologie in Hamburg, Kiel und Berlin (1925 Dr. phil.). 1928 PD, Beiträge (unpubliziert) zur Kritik und Erklärung von Augustins Schrift "De ordine". 1929-32 o. Prof. für Klass. Philologie in Königsberg, 1932-70 o. Prof. für lat. Sprache und Literatur in Basel. F.s wissenschaftl. Hauptleistung steckt in seinen Arbeiten zur Ideengeschichte, seinen krit. Schulausgaben (Caesar, Tacitus) und den Dissertationen seiner Schüler. 1968 Dr. theol. h.c. der Univ. Bonn.


Werke
Augustin und der antike Friedensgedanke, 1926 (21965, )
Der geistige Widerstand gegen Rom in der antiken Welt, 1938
Literatur
– J. Delz, «Harald F.», in Gnomon 60, 1988, 80-82

Autorin/Autor: Ueli Dill