Ordinari-Zeitungen

1610 erschien in Basel die erste gedruckte Wochenzeitung mit dem Titel Ordinari-Zeitung. "Ordinari" bedeutete regelmässiges Erscheinen, im Gegensatz zu den damals nur gelegentlich gedruckten Zeitungen. Eine weitere Ordinari-Zeitung kam 1622/23 in Zürich heraus. Das wöchentl. Erscheinen wurde durch das Aufkommen von regelmässigen Postkursen ermöglicht. Ab 1634 gab es auch sog. Ordinari-Post-Zeitungen bzw. Wochentliche Ordinari-Post-Zeitungen. Zürich kannte ab 1679 eine "Ordinari-Mittwochen-Zeitung", Bern ab 1687 eine "Donnerstägliche Post- und Ordinari-Zeitung", später auch eine "Zinstägliche Ordinari-Zeitung". An Orten, wo zusätzlich zum gewöhnl. Postkurs ein weiterer Postdienst ankam, manchmal auch eine ausserordentl. Post mit besonders wichtigen Neuigkeiten, entstanden "Extra-O.".


Literatur
– E. Bogel, Schweizer Ztg. des 17. Jh., 1973
– E. Bollinger, Pressegesch. 1, 1995

Autorin/Autor: Ernst Bollinger