No 5

Cornaz, Louise

geboren 12.1.1850 Montet (Gem. Cudrefin),gestorben 11.3.1914 Montet, ref. (Freikirche des Kt. Waadt), von Moudon, Cudrefin, Faoug und Neuenburg. Tochter des Auguste ( -> 1). Ledig. 1864-66 Internat in Esslingen am Neckar. Danach verliess C. ihren Familiensitz nur mehr für kurze Zeit, wenn sie auf Reisen ging (u.a. nach Deutschland). Sie arbeitete für mehrere Zeitschriften und verfasste unter dem Pseudonym Joseph Autier Romane und Novellensammlungen ("Marius Maurel" 1885, "Accords brisés" 1886, "Mademoiselle la nièce" 1908) sowie Jugendgeschichten ("Les Hauts Faits de la bande des Ormes" 1911) und Biografien (u.a. "Madame Récamier" 1900). Daneben übersetzte sie angelsächs. Erbauungsliteratur und Werke über Landschaft und Bräuche des Waadtlands. 1907 wurde C. die erste Redaktorin des "Bulletin féminin", des Organs der Westschweizer Frauenvereinigung.


Archive
– ACV, Dossier SDA
Literatur
La Patrie suisse, Nr. 542, 1914, 153-155

Autorin/Autor: Daniel Maggetti / EM