Benoist, Marcel

geboren 1864 Paris,gestorben 10.8.1918 Paris, aus grossbürgerl. Haus. Nach dem Rechtsstud. war B. 1889-98 als Anwalt am erstinstanzl. Zivilgericht des Seinebezirks tätig. Es folgten Reisen durch ganz Europa. 1902 zog er sich auf das geerbte Landgut Les Aulnes in der Umgebung von Paris zurück. 1911 begann B. mit dem Transfer seines Vermögens in die Schweiz. 1914 hielt er sich die meiste Zeit in Lausanne auf, wo heute seine Sammlung von Kunstgegenständen in der Villa Mon-Repos dem Publikum offen steht. B. vermachte sein Vermögen der Eidgenossenschaft zur Stiftung eines Wissenschaftspreises (Marcel-Benoist-Preis).


Archive
– StadtA Lausanne, Nachlass
Literatur
– M. Stuber, S. Kraut, Der Marcel Benoist-Preis 1920-1995, 1995

Autorin/Autor: Martin Stuber