No 58

Schmid, Heinrich

geboren 6.4.1921 Zürich, gestorben 23.2.1999 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Eduard, Lehrers, und der Nanny geb. S. ∞ Veronica Bruppacher. Gymnasium in Zürich. Stud. der Romanistik und Slawistik in Zürich, 1946 Dr. phil. Ab 1947 Mitarbeiter des "Rät. Namenbuchs", 1957-68 Teilzeitredaktor des "Dicziunari Rumantsch Grischun" (1955-94 Mitglied der philolog. Kommission, 1969-84 deren Präs.). 1962 Habilitation, 1963-66 Assistenzprof., 1966-83 ao. Prof. für rom. Sprachen und vergleichende rom. Sprachwissenschaft an der Univ. Zürich. Verfasser zahlreicher Studien. S. erarbeitete die Grundlagen für eine bündnerrom. und eine dolomitenladin. Einheitssprache. 1996 wurde er von der Jacques-Edwin-Brandenberger-Stiftung für seine besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Standardisierung des Rätoromanischen ausgezeichnet.


Literatur
Die vielfältige Romania, hg. von M. Iliescu et al., 2001 (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Manfred Gross