No 9

Spiess, Otto

geboren 1.3.1878 Basel, gestorben 14.2.1966 Riehen, von Biel, ab 1898 von Basel. Sohn des Karl Otto, Ingenieurs, und der Maria Louise geb. Faesch. Enkel des Adolf ( -> 1). Neffe des Wilhelm ( -> 10). Ledig. Stud. der Mathematik in Basel, 1901 Promotion. 1902-03 Studien in Berlin. 1904 PD in Basel, 1907-15 Mathematiklehrer am Gymnasium Basel, 1908 ao., 1938-44 o. Prof. für Mathematik. Ab 1913 Mitglied der Delegiertenversammlung der Patria (1954-58 Präs.). Mathemat. Publikationen zur Iterationsrechnung und zur Theorie der Funktionalgleichungen, ab 1924 v.a. Beschäftigung mit den Basler Mathematikern des 17. und 18. Jh. Im Zug einer 1929 vorgelegten Biografie über Leonhard Euler 1935 Entdeckung eines grossen Teils des wissenschaftl. Nachlasses der Bernoulli in Stockholm und Gotha, 1935 und 1964 Vermittlung bei dessen Ankauf durch die Universitätsbibliothek Basel, ab 1935 Herausgeber der Werke und Briefe der Bernoulli. 1966 Gründung der Otto-Spiess-Stiftung (2011 in Liquidation).


Archive
– UBB, Nachlass
Literatur
Verh. der Naturforschenden Ges. in Basel 77, 1966, 171-188 (mit Werkverz.)
Verh. SNG 146, 1966, 276-279 (mit Werkverz.)
Basler Stadtbuch 1968, 1967, 62-72

Autorin/Autor: Erwin Neuenschwander