No 4

Borel, Armand

geboren 21.5.1923 La Chaux-de-Fonds,gestorben 11.8.2003 Princeton (New Jersey), amerikan.-schweiz. Doppelbürger. Sohn des poln. Uhrmachers Izraël Kolski und der Clara B. 1941 erhielt B. die Erlaubnis, den Namen der Mutter zu tragen. ∞ 1952 Gabrielle Aline Pittet. 1942-45 Mathematik- und Physikstud. an der ETH Zürich, 1947 Diplom. 1952 Doktorat in Paris. 1950-52 Lehrauftrag für Algebra an der Univ. Genf, 1952-54 in Princeton. 1955-57 und 1983-86 o. Prof. für Höhere Mathematik (v.a. Geometrie) an der ETH Zürich, 1957-93 Prof. am Institute for Advanced Study an der Univ. Princeton. Gastprofessuren in aller Welt, Herausgeber bedeutender mathemat. Zeitschriften, Mitglied versch. Akad. und Träger mehrerer Preise, so 1992 des Premio Eugenio Balzan. B.s Arbeiten beschäftigen sich mit der Geometrie der Lie-Gruppen, den algebraischen und arithmet. Gruppen, der algebraischen Topologie und Funktionen in mehreren komplexen Variablen.


Werke
Œuvres, 3 Bde., 1983

Autorin/Autor: Srishti D. Chatterji / CS