No 4

Speck, Georg

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 25.4.1879 Schaffhausen, gestorben 26.9.1965 Zürich, ref., aus Baden (D), ab 1906 von Zürich. Sohn des Bernhard, Bahnarbeiters, und der Luise geb. Keller, Fabrikarbeiterin. ∞ 1914 Johanna Rettenmund. Nach dem Tod des Vaters 1880 bei Verwandten in Singen aufgewachsen, Schule in Schaffhausen. Arbeiter und Handelsgehilfe in Deutschland, England und der Schweiz. 1906-11 studierte S. an der Univ. Zürich und am Lehrerseminar Küsnacht (ZH), danach unterrichtete er als Primarlehrer im Kt. Zürich. 1900-20 verfasste er mehrere Novellen und Romane und publizierte u.a. in der NZZ und in der "Dt. Revue". Grössere Beachtung fand sein autobiografisch gefärbter Roman "George" (1906), worin er die Entwicklungsgeschichte eines Arbeiterkinds schildert und in bissigem Ton dessen Umwelt beschreibt. Der Handlungsort - eine Industriestadt - ist unschwer als Schaffhausen zu identifizieren.


Literatur
– M. Wüst, «Georg S.», in SchBeitr. 81, 2007, 299-308 (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Mark Wüst