Boccard

Ursprünglich aus Juvigny in der Haute-Savoie stammende kath. Familie. Georges (1834-1906), Sohn eines Landwirts, wurde Landschaftsarchitekt und erbaute mehrere Parks in Frankreich und in Österreich. Er wurde nach Genf gerufen, um die Gärten des Schlosses Pregny und des Landsitzes Le Reposoir zu gestalten. 1862 gründete er eine Baumschule, die zu einem blühenden Familienunternehmen wurde. Zu seiner Unterstützung zog er seine Brüder Jean (1846-1918) und Auguste (1851-1927) bei. Georges erhielt das Genfer Bürgerrecht 1891, Auguste 1895. Das stetig wachsende Unternehmen ging 1927 an die beiden Söhne von Auguste, Georges (1884-1958) und Marc (1891-1966), dann an die beiden Söhne von Marc, Jean (geboren 1925) und Georges (geboren 1927), schliesslich an die Söhne von Georges, Jean-Marc (geboren 1952) und Pierre (geboren 1958). Zur Firma, die 1960 unter dem Namen Boccard frères, Boccard Georges succ. ins Handelsregister aufgenommen wurde, kam 1985 die Boccard Parcs et Jardins SA hinzu und 1989 die Pépinières Boccard SA.


Literatur
Le Courrier, 14.1.1958
Journal de Genève, 9.8.1966

Autorin/Autor: Jean de Senarclens / GG